Montag, 26.Juni l 19:24 Uhr
Borken l Klar l 21,9 °C
Letzten News: 00:10 Uhr
23:02 |  | Seoul
SeoulWeitere Leichenfunde in Südkorea

In Südkorea haben Taucher nach mehrstündiger Pause die Suche nach Vermissten des Fährunglücks fortgesetzt. Es gelang ihnen aber bislang nicht, in den Rumpf des gesunkenen Schiffs vorzudringen. Die koreanische Küstenwache befürchtet, dass dort die meisten der knapp 300 vermissten Menschen eingeschlossen sind.

ANZEIGE:
23:45 |  | Rom
Rom200 Menschen vor Sizilien gekentert

Bei einem weiteren Flüchtlingsdrama im Mittelmeer sind erneut zahlreiche Menschen ums Leben gekommen. Etwa 120 Kilometer vor der italienischen Insel Lampedusa kenterte ein mit 250 Menschen besetztes Schiff. Nach Agenturberichten wurden bislang etwa 50 Tote entdeckt, darunter viele Frauen und Kinder.

ANZEIGE:
Kreditkate ohne Schufa - ohne versteckte Kosten!
11:12 |  | Rom
RomBestürzung nach Flüchtlingstragödie

Nach der Flüchtlingstragödie vor der italienischen Insel Lampedusa hat Staatspräsident Napolitano eine Überprüfung der Gesetze gefordert. Napolitano sagte, wenn es Normen gebe, die eine Rettung verhinderten, müssten diese geändert werden.